Aus den Vereinen
Sankt Hubertus Bruderschaft Reichswalde 1959

Vom Bundessieger zum Grand Slam Sieger

REICHSWALDE (JE) Die Bundesjungschützentage in Zülpich waren für die St. Hubertus Bruderschaft Reichswalde mal wieder ein voller Erfolg. Wie bereits berichtet wurde, konnten die älteren Schwenker - bestehend aus Cathrin Urbanek, Katrin Heilen, Markus Heilen, Gabi Wellmanns und Julia Erkens – bereits auf Bezirks-, Landesbezirks- und Diözesanebene die ersten Plätze erreichen. Folglich fehlte nur noch ein Sieg auf Bundesebene, um den Traum eines Grand Slam Sieges zu verwirklichen. Mehrere Bruderschaften aus dem Bezirksverband Kleve und Umgebung nahmen am Bundeswettbewerb teil und kämpften in einem fairen Wettkampf um den Bundessieger Titel. Nach einem relativ schlaflosen Wochenende, gespickt mit Ausflügen ins Phantasialand und Zeltfeten bis tief in die Nacht, konnte man die Erschöpfung in vielen Gesichtern ablesen. Dennoch sammelte jeder noch einmal alle seine Kräfte, wodurch die Spannung bis zum Schluss nahezu greifbar war. Am Ende dieses gelungenen Wochenendes wurden dann die Gewinner der verschiedenen Wettbewerbe prämiert und der Traum der Reichswalder Fahnenschwenker wurde erfüllt: Bundessieger und somit Grand Slam Sieger 2010.
 

 

St. Agatha Schützenbruderschaft 1615 Uedem

Uedem stellt Bundessieger
Fahnenschwenker erfolgreich in Zülpich

UEDEM (MTD) Die Fahnenschwenker der St. Agatha Schützenbruderschaft Uedem holten sich am Wochenende beim BJT in Zülpich den Titel des „Bundessieger in der Altersgruppe Schüler“. Während die anderen Fahnenschwenker die Veranstaltung am Sonntagmorgen frühzeitig verlassen hatten, um bei der Fliegenkirmes in Uedem zur Einführung von Pastor Engels zu schwenken und in ihren Klassen nicht antreten konnten, ließen es sich die Schüler, bestehend aus Ramona Kempka, Saskia und Samantha Dohmen nicht nehmen, den riesigen Wanderpokal nach Hause zu bringen, auf den sie seit ihrer Anfangszeit vor 4 Jahren ein Auge geworfen hatten. Nachdem bereits erfolgreich auf Bezirks- und Diözesanebene Titel geholt wurden, hat die Schülermannschaft nunmehr gezeigt, dass die Fahnenschwenker der Agatha-Bruderschaft auch bundesweit erfolgreich sind. Sie sind derzeit die jüngsten Mitglieder dieser Abteilung und haben den höchsten Titel in der Vereinsgeschichte geholt.
 

 

St. Agatha Schützenbruderschaft 1615 Uedem

Klaus schießt den Vogel ab

UEDEM (KS) Am Samstag, dem 25. September 2010 veranstaltete die St. Agatha Schützenbruderschaft 1615 das traditionelle Königsschießen im Schützenhaus an der Kervenheimer Straße in Uedem. Auf den Königstitel schossen 5 Anwärter. Der Vogel fiel beim 152 Schuss und machte Klaus Kempka zum neuen Schützenkönig in Uedem. Klaus Kempka wird als Schützenkönig von Karin Schlebusch begleitet. Die Inthronisierung fand am gleichen Tag im Schützenhaus statt, da am Sonntag zur Kirmes alle Aufmerksamkeit ganz dem neuen Pastor Herrn Engels gilt, der offiziell in sein Amt eingeführt werden soll. Die Schützen der Franziskus Pfarrgemeinde Uedem laden herzlich zum Schauschwenken nach der Festmesse am 17. Oktober 2010 vor der St. Laurentiuskirche in Uedem ein.
Des Weiteren freuen sich die St. Agatha Schützen über eine neue Schülerprinzessin und einen Jugendprinzen. Ramona Kempka gibt ihr Amt als Schülerprinzessin an Saskia Dohmen ab und Dominic Kempka sein Amt als Jugendprinz an Michael Dickerboom. Miniprinz wurde Conrad Lesnik.
Die Würdenübernahme fand in einem festlichen Rahmen statt.
 

 

St. Stephanus-Gilde Kessel

Krönungsfest
Michael Nienhuys ist neuer König

KESSEL (MG) Am vergangenen Samstag fand in Kessel das Krönungsfest der St. Stephanus Gilde Kessel statt. Es war der letzte Auftritt des scheidenden Königspaares Volker Gossens und Sabrina Koppers. In der Krönungsmesse um 17.00 Uhr wurden dem neuen Königspaar Michael und Karin Nienhuys die Insignien durch Pastor Norbert Hürter übergeben. Anschließend fand unter musikalischer Begleitung der Musikkapelle Kessel-Nergena der festliche Umzug durchs Dorf statt.

Um 19.00 Uhr zog das neue Königspaar samt Hofstaat in den Saal der Gaststätte Stoffelen zum Krönungsball ein. Der erste Brudermeister Marc Groesdonk begrüßte die anwesenden Gäste, besonders die Schützenvereine Hassum und Kessel-Nergenaer.

Nach einem kurzen Ständchen der Musikkapelle wurden die Preisträger des Prinzenschießens Florian Nienhuys (1. Preis), Lisa-Marie Lamers (2. Preis), Lucy Geurts (3. Preis) und Tobias Nienhuys (4. Preis) sowie die neue Prinzessin Celina Lamers geehrt. Die Preise des Preisschießens errangen Marc Groesdonk (Kopf), Matthias Peters (rechter Flügel), Matthias Stockmans (linker Flügel) und die Königin Karin Nienhuys (Schwanz). Der Wanderpokal des Schießclubs wurde Marita van den Boom überreicht.

Nach dem offiziellen Teil eröffnete das neue Königspaar Michael und Karin die Tanzfläche und es wurde bis spät in die Nacht fröhlich gefeiert.

 

 

Sankt Sebastianus Bruderschaft Keppeln

Erfolgsserie hält an !

KEPPELN (PQ) Bereits zum dritten Mal in Folge errang das Dörfchen Keppeln, gelegen am linken Niederrhein / Kreis Kleve, einen beachtlichen Erfolg beim Wettbewerb " Unser Dorf hat Zukunft ". Nach zweimal Gold auf Kreis- bzw. Landesebene erreichte man nun Silber beim Bundesentscheid. Die " Keppelner " ließen bei diesem Wettbewerb 3006 Dörfer hinter sich. Gemeinsam mit den 26 anderen Gruppen und Vereinen des Dorfes freuten sich nun die Fahnenschwenker, Schützen und Böllerschützen der Sankt Sebastianus Bruderschaft, die auch ihren Beitrag zum Erfolg beisteuerten.
Im Rahmen der „ grünen Woche 2011 „ werden durch Ministerin Aigner im Januar in Berlin die Prämierungen vorgenommen. Hierzu hat die Keppelner Vereinsgemeinschaft eigens einen Flieger gebucht, um entsprechend dem Anlass teilnehmen zu können !

 

 

St. Stephanus Gilde Kessel

Kessel hat einen neuen König
Michael Nienhuys ist neuer König der St. Stephanus Gilde

KESSEL Am Wochenende fand unter reger Beteiligung das Königschießen der St. Stephanus-Gilde Kessel statt. Vom Vereinslokal Gossens-Lucassen ging es zum amtierenden Kaiser Bernd Lamers. Nach einem kleinen Umtrunk zogen die Mitglieder der Bruderschaft weiter zum Schießstand neben der Gartenwirtschaft des Gasthaus Stoffelen.
Nach der Begrüßung durch den 1. Brudermeister Marc Groesdonk begann das Wanderpokalschießen des Schießclubs. Mit dem 71. Schuss konnte sich Marita van den Boom gegen ihre Gildenschwestern durchsetzen.
Das Preisschießen der Jugend wurde erstmals mit der vereinseigenen Scat-Anlage durchgeführt. Hier errang den ersten Preis Florian Nienhuys, den 2. Preis holte sich Lisa-Marie Lamers. Auf Platz 3 und 4 folgten Lucy Geurts und Tobias Nienhuys. Die Prinzessinnenwürde errang Celina Lamers.
Im Anschluss daran eröffnete der Brudermeister das Preisschießen. Den 1. Preis (Kopf) sicherte sich Marc Groesdonk im 35. Schuss. Der 2. Preis (rechter Flügel) errang mit dem 26. Treffer der Jungschützenmeister Matthias Peters. Ebenfalls beim 26. Schuss fiel der linke Flügel (3. Preis) durch Matthias Stockmans. Nachdem Karin Nienhuys mit dem 20. Schuss den 4. Preis (Schwanz) abräumte stieg die Spannung.
Sollte sich dieses Jahr ein König finden?
Der Sieger des letzten Jahres, Kaiser Bernd Lamers eröffnete das Königschießen. Und ja, direkt zwei Kandidaten – Stephan Schulz und Michael Nienhuys - stellten sich dem spannenden Wettkampf um die Königswürde.
Nach kurzem, aber hartem und fairen Wettkampf stand nach dem 18. Schuss auf den Rumpf der neue König der St. Stephanus Gilde fest.
 Jubelnd wurde Michael Nienhuys auf den Schultern in den Saal getragen, wo noch einige Zeit gefeiert und auf den neuen König angestoßen wurde.
Beim Krönungsfest Ende September werden dem neuen König Michael und seiner Königin und Ehefrau Karin die Insignien überreicht.

 

 

St. Hubertus Schützenbruderschaft Uedemerbruch

Isabell Hoffmann ist auch Landesschülerprinzessin
Uedemerbruch ohne Losglück, aber erfolgreich geschossen

KEVELAER/UEDEMERBRUCH Die Uedemerbrucher Schützen haben in diesem Jahr mit ihrer Schülerprinzessin wohl einen Hauptgewinn gelandet bzw. ihre eigene „Lena“ gefunden. Isabell Hoffmann (14 Jahre) wurde mit 30 Ringen, zwei Ringe Vorsprung gegenüber den Mitbewerbern, Landesschülerprinzessin 2010. Das Ergebnis hat nichts mit Glück zu tun, denn Sie wurde bereits Anfang Mai Diözesanschülerprinzessin in Coesfeld (wie bereits berichtet).

Landesschülerprinzessin 2010

Isabell Hoffmann

Nach der Schützenmesse im Forum Pax-Christi nahmen die Schützen Aufstellung zum Umzug durch Kevelaer mit dem Hülsparkstadion als Ziel. Dort zeigten die Fahnenschwenker ihr Können beim Schauschwenken der „Niederrheinischen Art“.
Die Veranstaltung war bis dahin nur mit leichten Regenschauern bedacht worden. Dies änderte sich leider im Verlaufe des Tages. Besonders tragisch war der wetterbedingte Abbruch des Vogelschießens, an dem auch der Uedemerbrucher König Matthias Sanders teilnahm. Der Landeskönigstitel wurde per Losentscheid an die Königin der Bruderschaft aus Rossenray vergeben.

 

St. Hubertus Schützenbruderschaft Uedemerbruch

Isabell Hoffmann repräsentiert den BdSJ-Diözesanverband Münster
 

Diözesanjungschützentag vom 08.-09.05.2010
 

UEDEM/UEDEMERBRUCH  Der zweite herausragende Titel durch Uedemerbrucher Schützen im Diözesan- und Bundesverband.
Mit 7 Teilnehmern hatten sich die Uedemerbrucher Jungschützen mit weiteren Vereinen aus dem Bezirksverband Kleve auf den Weg zum Diözesanjungschützentag (DJT) des Bundes der St. Sebastianus Schützenjugend (BdSJ) Diözesanverbandes Münster nach Coesfeld gemacht. Am Samstag nahm eine Uedemerbrucher Mannschaft, bestehend aus Julia und Isabell Hoffmann (Anschlag: freistehend) und Tobias Bongers (Anschlag: aufgelegt) am DJT-Cup-Schießen teil. Das gute Ergebnis der ersten Runde reichte für ein Freilos in der zweite Runde, konnte aber das Ausscheiden im Viertelfinale mit Platz 7 nicht verhindern. Auch wurde bei der Jungschützenolympiade mitgemacht, zu der abschließend ein Bierkrugstemmen gehörte. Danach ging es direkt mit der abendlichen Disco-Veranstaltung in der Coesfelder Bürgerhalle weiter.
Am Sonntagmorgen musste das Quartier in der Sporthalle abgebrochen werden, bevor es gut gefrühstückt zur Jugendmesse in die Lamberti-Kirche ging. Der anschließende Umzug durch Coesfeld führte zur Sportanlage am Schulzentrum, wo für die anwesenden Majestäten ein Schauschwenken durch geführt wurde.
Die Teilnehmer am Diözesanprinzenschießen wurden per Shuttle-Bus zum Schießstand gefahren. In der ersten Lage musste auch Isabell Hoffmann antreten. Sie hatte sich durch den zweiten Platz beim Bezirksschülerprinzenschießen in Keppeln qualifiziert. Geschossen wurde auf 10 Meter mit Luftgewehren im aufgelegten Anschlag. In den ersten fünf Minuten konnten beliebig viele Probeschüsse gemacht werden. Danach standen fünf Minuten für drei Wertungsschüsse auf einer Dreierspiegelscheibe zur Verfügung. Die Scheiben durften nicht mehr eingesehen werden. Jetzt hieß es, bis zur Siegerehrung warten und sich die Zeit an der Bürgerhalle oder auf dem Festplatz beim angebotenen Rahmenprogramm zu vertreiben.
Um 17 Uhr begann der Diözesanjungschützenmeister Franz-Josef Wellmanns mit der Siegerehrung. Es wurden die Plätze 2 bis 6 von 23 Startberechtigten des Schülerprinzenschießens verlesen und geehrt, die auch zur Teilnahme am Bundesprinzenschießen Mitte Oktober in Zülpich (Eifel) berechtigen. Dann folgten erst die Platzierungen des Prinzenschießens der Jugendklasse, die Ehrungen des Fahnenschwenkens sowie des Fahnenschlagens und verschiedene Redebeiträge bevor den alten Würdeträgern gedankt und die neuen Prinzen bekannt gegeben wurden.
In der Schülerklasse errang Isabell Hoffmann von der Bruderschaft St. Hubertus Schützenbruderschaft Uedemerbruch die Prinzenwürde des BdSJ Diözesanverband Münster. Sie belegte mit 30 Ringen den 1. Platz und ist Diözesanschülerprinzessin 2010. Bereits 1992 schoss sich Franz Bienemann zu höchsten Ehren, als er in Mettmann die Bundesprinzenwürde errang.
Auf dem Weg nach Uedemerbruch wurde per Handy die Nachricht über den großen Erfolg an den Niederrhein übermittelt, woher sich dann auch prompt die ersten Gratulanten meldeten. In Uedemerbruch wurden die Jungschützen mit Schützenbeflaggung und kleinem Sektempfang begrüßt.
Zurzeit ist der Wohnsitz der neuen Diözesanschülerprinzessin mit Maien geschmückt. Der Schützenvorstand hatte kurzerhand auch ein Hinweisschild organisiert, dass nun über dem Eingang hängt.

www.st-hubertus-uedemerbruch.de

 

Sankt Georgschützenbruderschaft Kleve
und Sankt Johannesschützenbruderschaft Donsbrüggen
waren beim Bundesschützenfest
 

KLEVE/DONSBRÜGGEN  Die Sankt Georg und die Sankt Johannes Schützenbruderschaften waren am 13.09.09 beim Bundesschützenfest 2009 in Hövelhof. Sie reisten dort mit den Bezirkskönigen Thomas Thiel ( Bezirkskönig auf Vogel), Dieter Staak ( Bezirkskönig auf Scheibe) vom Bezirk Kleve und Landesbezirkskönig Thomas Schuhmacher vom Landesbezirk Niederrhein mit ihren Brudermeistern und Hofstaat an. Die Jugendabteilungen waren mit ihrem Landesschülerprinz Dominik Rusch auch von der Partie. Trotz des am Mittag einsetzendem Regen und Verkürzung des Schützenumzuges waren ca. 20000 Schützen aus drei Bundesländern angereist.

 

www.sankt-georgschuetzenbruderschaft-kleve.de / www.bundesfest2009.de
 
St. Hubertus Schützenbruderschaft Uedemerbruch

5 Teilnehmer in Kinrooi beim Europaschützenfest
29.08. - 30.08.2009

UEDEMERBRUCH  Bis 11 Uhr am Samstagmorgen mussten sich die Teilnehmer am Festplatz eingeschrieben haben. Insgesamt nahmen 180 Jungschützen unter anderem aus Uedemerbruch Julia Hoffmann, René Hoffmann, Lukas Ingenerf und Lena Steegmann am Europaprinzenschießen teil. Bei den Königen war der Andrang größer. 450 Majestäten aus 9 Ländern (auch Hubert Hoffmann aus Uedemerbruch) schossen den neuen Europakönig aus. Doch kein Uedemerbrucher hat den Titel erreicht. Dies wäre auch nur René Hoffmann möglich gewesen, der die Vorrunde überstand.

Auf Ehrenwort standen die Uedemerbrucher Schützen am Sonntag zum Umzug bereit. Fast vorne weg, aber auch fast ohne Musik, bot sich den Teilnehmern anschließend die Möglichkeit, den Schützenzug selbst anzusehen. Die bunte Vielfalt bei den unterschiedlichsten Gruppierungen war beeindruckend und bleibt garantiert in guter Erinnerung.

 

 

 

Sankt Sebastianus Bruderschaft Keppeln

“ Unser Dorf hat Zukunft “

KEPPELN  Nachdem die Ortschaft Keppeln ( Kreis Kleve ) im Jahr 2008 Golddorf auf Kreisebene wurde, bereiste am 20.08.2009 die Landesbewertungskommission zum Wettbewerb “ Unser Dorf hat Zukunft “ die Keppelner. Umsäumt von zahlreichen Vereinsmitgliedern der verschiedensten Gruppierungen in Uniform und Montur machten Mitglieder der Sankt Sebastianus Bruderschaft den feierlichen Auftakt durch einen lautstarken Gruß aus ihrer Böllerkanone. Alle Keppelner erhoffen sich erneut ein erfreuliches Ergebnis.

 

 

 

 

Sankt Sebastianus Bruderschaft Keppeln

Dorfolympiade
04. Juli 2009

KEPPELN  Die Dorfolympiade , die vergangenen Sonntag in Keppeln stattfand, war ein Riesenerfolg. Vollen Anklang bei Jung und Alt fanden die bayrischen Disziplinen, wie z.B.: Wettnogeln, Maßkrugstemma oder Traktorpulling zu Fuß. Bei Weissbier, Brezeln, Schweinshaxn und strahlendem Sonnenschein war es eine rundum gelungene Veranstaltung, für die sich die Sankt Sebastianus Bruderschaft bei allen Aktiven bedanken möchte.
 

 

 

 

Sankt Georgschützenbruderschaft Kleve vor 1430 e. V.

Schützenfest 2009: Thomas Thiel ist neuer König
24. Juni 2009

KLEVE  Die Sankt Georgschützenbruderschaft Kleve feierte sein Schützenfest 2009. Nach dem Eröffnungsschuss durch die Stellvertretende Bürgermeisterin Petra Tekath begann das Königsschiessen: Nach dem die Trophäen errungen wurden, wurde durch den 1.Brudermeister Heinrich Awater zum Königsschiessen ausgerufen, es Standen 10 Anwärter auf die nun um die Königswürde schossen. Nach einem tollen Wettkampf holte Thomas Thiel mit dem 83. Schuss den Rest des Vogels von der Stange und Regiert nun 1 Jahr lang mit seiner Gemahlin Anja Thiel, die Bruderschaft und löst nun Dieter Staak mit seiner Gemahlin Heike ab. Nach aufstellen der Königsfahne und Kränzen beim neuen König wurde dann eine Woche Später im Vereinslokal an de Poel (Coenders) der Krönungsball gefeiert. Dort wurde Thomas Thiel gekrönt. Es wurden weitere Preise errungen. Von den Kindern 5-11 Jahre: Kopf mit 106 Ringen Alexandra Staak, rechter Flügel 91 Ringe Pascal Timmer, linker Flügel 117 Ringe Sebastian Pitzner, Schwanz 71 Ringe Robin van der Heusen. Bei den Schülern und Jugendlichen: Kopf 32. Schuss Claus Pacyna, rechter Flügel 58. Schuss Janine Timmer, linker Flügel 50. Schuss Thomas Brands, Schwanz 27. Schuss Jens Timmer. Bei den Schützen errangen folgende Schützen die Trophäen: Kopf 44. Schuss Monika Coenders, rechter Flügel 72. Schuss Stephanie Timmer, linker Flügel 73. Schuss Heike Staak, Schwanz 103. Schuss Dieter Staak.

Kinderprinz wurde mir 36 Ringe Sebastian Pitzner.

Schülerprinz mit dem 156. Schuss Jens Timmer und Jugendprinz wurde Dennis Bonde.

Dem Schülerprinz wurde eine neue Prinzenkette überreicht, diese wurde von Heinrich und Sigrid Awater gestiftet. Für besondere Dienste im Verein als 1. Fahnenoffizier wurde noch Heinz Lemmens für seine 20 jährige Tätigkeit ausgezeichnet. Er trat dann von seinem Posten nach 20 Jahren aus Altersgründen zurück und übergab dann die Vereinsfahne an den neuen 1. Fahnenoffizier Hartmut Nielen. Nach der Gratulation von der Stellvertretenden Bürgermeisterin Petra Tekath  und den befreundeten Gastvereinen wurde bis in den Morgenstunden noch gefeiert.
 


Hintere Reihe: Frau Bürgermeisterin Petra Tekath,1.Brudermeister Heinrich Awater, Birgit Staak, Alexander Bäcker, Heike Staak, Dieter Staak, Anja Thiel, Thomas Thiel, Stephanie Timmer, Ferdi Timmer, Hartmut Nielen Heinz Lemmens, Ralf van den Heusen, Fritz Timmer
Vordere Reihe: Dennis Bonde, Claus Pacyna, Alexandra Staak, Sebastian Pitzner, Jens Timmer, Pascal Timmer, Robin van der Heusen, Janine Timmer
 


Fahne mit Fahnen Offizieren: von L nach R: Fritz Timmer Heinz Lemmens, Heinrich Awater,
Ralf van der Heusen, Hartmut Nielen

 

Sankt Hubertus Bruderschaft Reichswalde 1959

Heatwave – Reichswalde packt die Hitzewelle
17. Juni 2009

Reichswalde  Wir, die Jungschützen Reichswalde, würden Euch gerne zu unserer Party ins Festzelt Reichswalde einladen. Diese findet am 26.6.2009 ab 20 Uhr statt.

Heatwave – Reichswalde packt die Hitzewelle

So lautet das Motto unserer Fete und wir würden uns freuen, wenn wir Euch bei uns in Reichswalde begrüßen dürfen.

Anbei der Flyer zu unserer Fete mit den näheren Informationen!

 

Sankt Georgschützenbruderschaft Kleve vor 1430 e. V.

Heinrich Awater für weitere zwei Jahre als 1.Brudermeister gewählt.
09. Mai 2009

KLEVE  Die St. Georg Schützenbruderschaft hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Nach der Begrüßung durch den 1. Brudermeister Heinrich Awater stand zunächst die Jubilarehrung an. So wurden für 15-jährige Mitgliedschaft Präses Propst Th. Michelbrink, Dieter Staak, Bernd Weitmann und Monika Coenders geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Heinrich Awater, Siegrid Awater und Josef Coenders ausgezeichnet.


von links: Bernd Weitmann, 1.Schießmeister (Gildeboote) Dieter Staak, Präses Theodor Michelbrink,
Sigrid Awater, 1.Brudermeister Heinrich Awater, Bezirksbundesmeister Johannes Rütten
 

Es folgten die Jahresberichte der Jugendgruppe, Fahnenschwenker und Senioren, sowie der Kassenbericht. Dem Kassierer Heinz Lemmens wurde eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Daraufhin wurde dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt. Es standen jetzt die Wahlen der 1. Vorstandsmitglieder an. Als Versammlungsleiter wurde gewählt: Schützenbruder Bezirksbundesmeister Johannes Rütten.

Gewählt wurden: Heinrich Awater (1. Brudermeister), Dieter Staak (1. Schießmeister),
Anja Thiel (1. Schriftführer/-in), Heinz Lemmens (1. Kassierer),
Brunhilde Petrosky (1. Jungschützenmeister/-in),
Melanie v.d.Heusen (1. Fahnenschwenkermeister/-in).

aktuelle Termine:
Prinzenschießen am 16.05.09 um 14:30 Uhr, Gaststätte Coenders an de Poel
Königsschießen am 13.06.09 um 14:30 Uhr, Coenders
Krönungsball am 20.06.09 um 20:00 Uhr, Coenders

 

St. Agatha Schützenbruderschaft 1615 Uedem
Erstmalig nach 15 Jahren fand in Uedem wieder das Königsschießen statt.

Die neue Schützenkönigin Katrin Schlebusch präsentierte sich
umgeben von Präses Theo Kröll, Jugendprinz Michael Dickerboom,
Schülerprinzessin Ramona Kempka, stellv. Brudermeister Klaus Kempka
und Bürgermeister Rainer Weber (von links)

 

St. Hubertus Schützenbruderschaft Uedemerbruch

Jungschützen sportlich auf Platz eins
Rheinische Post - Ausgabe Goch/Uedem Seite C2 vom 08.01.2009

UEDEM-UEDEMERBRUCH (RP) Die Uedemerbrucher Jungschützen blicken auf ein erfolgreiches Wettkampfjahr zurück. Für die Sieger und Platzierten im Bezirksverband gab es beim Herbstfest in Grieth die ersehnten Pokale und Urkunden.
  Hervorzuheben sind besonders die Ergebnisse der Schülerklasse. Wie schon im letzten Jahr, wurden von den Jungschützen aus Uedemerbruch alle sportlichen Mannschaftswettbewerbe gewonnen. Neben den sechs Teamerfolgen mit dem Luftgewehr (LG) auf zehn Meter gab es noch sechs Einzeltitel.

Rundenvergleichskämpfe
  Das Ergebnis: 1. Julia Hoffmann, 131 Ringe im Durchschnitt; 2. Nina Int-Veen (119); 3. Lena Steegmann (117,33); 4. Isabell Hoffmann (108,17) und 8. Anatol Martens (97,4). Das dritte Jahre in Folge wurden die Rundenvergleichskämpfe aufgelegt: 1. Julia Hoffmann mit 147 Ringen im Durchschnitt und dem 3. Einzeltitel in Folge; 2. Lena Steegmann (144,75); 3. Isabell Hoffmann (142,75); 4. Nina Int-Veen (140,5) und 5. Anatol Martens (140) sowie der Pickerspokal (fünf Schuss aufgelegt) durch Nina Int-Veen mit 49 Ringen (Platz 1); 2. Isabell Hoffmann (48); 3. Julia Hoffmann (48); 5. Lena Steegmann (48); 7. Dennis Dube (47) und 9. Anatol Martens mit (46) Ringen gewonnen.
  Beim Wettbewerb um die Schülerplakette (fünf Schuss aufgelegt) war die Mannschaft mit Julia Hoffmann (Einzeltitel verteidigt), 2. Nina Int-Veen, 5. Isabell Hoffmann und 14. Anatol Martens ebenfalls siegreich.
  Der Wettkampf um den Schülerpokal wurde in der Besetzung Julia Hoffmann (3.), Isabell Hoffmann (6.), Nina Int-Veen (11.) und Anatol Martens (20.) gewonnen.
 
Auch bei der Bezirksmeisterschaft der Schülerklasse (15 Schuss im stehenden Anschlag) wurden zum dritten Mal nacheinander die Mannschafts- und Einzeltitel geholt. Besetzung: Julia Hoffmann (Platz 1/132 Ringe), Nina Int-Veen (2./116) und Lena Steegmann (3./103). Bei der Diözesanmeisterschaft (30 Schuss stehend) in Brünen freuten sich Julia Hoffmann (256 Ringe/Einzel 10. Platz), Nina Int-Veen (231) und Ersatzschützin Isabell Hoffmann (228) über den unerwartet guten 4. Platz. Diesen Erfolg übertrafen sie mit dem 7. Platz bei der Bundesmeisterschaft und einigen persönlichen Bestleistungen: Julia (269/Platz 17) und Isabell Hoffmann (247) sowie Nina (230).

Jugendpokal behalten

  Die Jugendklasse kann auf einen Mannschaftssieg beim Kleinkaliber-Jugendpokal zurückblicken und darf den Pokal nun behalten, da er das dritte Mal hintereinander gewonnen wurde.
  Hinzu kam hier noch der Einzeltitel durch Nina Int-Veen mit 46 Ringen vor Lukas Ingenerf (Platz 2/ebenfalls 46); René Hoffmann (5./45); Matthias Müller (9./44) und Viktor Martens (19./42). Weiterhin wurden drei zweite und zwei dritte Platzierungen durch die Jugendklasse erreicht.

Info Weitere Informationen zu den Ergebnissen und der Schützengemeinschaft erhalten Interessierte auch im Internet unter www.st-hubertus-uedemerbruch.de

Gehört zu den überaus erfolgreichen Jungschützen aus Uedemerbruch: Julia Hoffmann

 

St. Stephanus-Gilde Kessel

Krönungsfest
30.09.2008

Am vergangenen Samstag fand in Kessel das Krönungsfest der St. Stephanus Gilde Kessel statt. Es war der letzte Auftritt des scheidenden Königspaares Marc Groesdonk und Nadine Otte. In der Krönungsmesse um 17.00 Uhr wurden dem neuen Königspaar Volker Gossens und Sabrina Koppers die Insignien durch Pastor Norbert Hürter übergeben. Anschließend fand unter musikalischer Begleitung der Musikkapelle Kessel-Nergenaer der festliche Umzug durchs Dorf statt.
Um 19.00 Uhr zog das neue Königspaar samt Hofstaat in den Saal der Gaststätte Stoffelen zum Krönungsball ein. Der erste Brudermeister Bernd Lamers begrüßte die anwesenden Gäste, besonders die Königspaare der Schützenvereine Hassum und Kessel-Nergenaer. Daraufhin wurden die Preisträger des diesjährigen Preisschießens Kirsten Peters (Kopf), Volker Gossens (rechter Flügel), Markus Lamers (linker Flügel) und Willi Kerkmann (Schwanz) geehrt. Den Wanderpokal des Schießclubs bekam Irmgard Kerkmann überreicht.
Nach dem offiziellen Teil eröffnete das neue Königspaar Volker und Sabrina die Tanzfläche. Es wurde bis in die frühen Morgenstunden fröhlich gefeiert.

 

St. Stephanus-Gilde Kessel

Neuer König der Gilde ist Volker Gossens
Juli 2008

Am Wochenende fand unter reger Beteiligung das Königschießen der St. Stephanus-Gilde Kessel statt. Vom Vereinslokal Gossens-Lucassen ging es zum Kaiser Matthias Peters. Nach einem kleinen Umtrunk ging es unter musikalischer Begleitung des Musikvereins Kessel-Nergenaer zum Schießstand bei Stoffelen. Nach der Begrüßung durch den 1. Brudermeister Bernd Lamers begann das Preisschießen des Schießclubs. Hier errang Irmgard Kerkmann den Wanderpokal.
Beim Schießen der Kinder um die Preise und die Prinzenwürde wurde mit der Armbrust geschossen. Hier errang den ersten Preis Florian Nienhuys, den 2. Preis holte sich sein Bruder Tobias Nienhuys. Celina Lamers gewann den 4. Preis. Den 3. Preis sowie die Prinzenwürde errang Jörg Schleenvoigt.
Im Anschluss daran eröffnete die amtierende Königin Nadine Otte das Preisschießen. Nachdem der 1. Preis (Kopf) beim 29. Schuss von Kirsten Peters, der 2. Preis (rechter Flügel) mit dem 28. Treffer von Volker Gossens, der 3. Preis (linker Flügel) mit dem 31. Schuss von Markus Lamers und der 4. Preis (Schwanz) mit dem 50. Schuss von Willi Kerkmann heruntergeholt war, stieg die Spannung.
Der amtierende König Marc Groesdonk eröffnete das Königschießen. Im Vorfeld hatten sich schon 6 Bewerber gefunden, sodass nach kurzem aber hartem Kampf bereits beim 18. Schuss auf den Rumpf Volker Gossens als neuer König der St. Stephanus-Gilde feststand.

Jubelnd wurde der neue König in den Saal getragen, wo noch einige Zeit gefeiert und auf den neuen König angestoßen wurde.
Beim Krönungsfest am 27. September werden dem neuen König und seiner Königin Sabrina die Insignien überreicht.

 

Sankt Georgschützenbruderschaft Kleve vor 1430 e. V.

Dieter Staak ist neuer König
 Juni 2008

Beim Schützenfest der Sankt Georgschützenbruderschaft Kleve eröffnete Frau Bürgermeisterin Petra Tekath bei schönem Sonnenschein den Schießwettbewerb. Bei Kaffee und Kuchen wurde im Vereinslokal an de Poel (Coenders) das Königs- und Prinzenschießen abgehalten. Beim Simulatorschießen (Altersstufe 5 – 12 Jahre) errangen folgende Kinderschützen: den Kopf mit 88 Ringen Alexandra Staak, den rechten Flügel mit 72 Ringen Robin Gulikers, den linken Flügel mit 75 Ringen Sebastian Pitzner, den Schwanz mit 77 Ringen Dominik Rusch. Kinderprinz wurde Robin Gulikers mit 86 Ringen. Bei den Schülern und Jugendlichen (Altersstufe 12 – 18 Jahren) errang den Kopf mit dem 54. Schuss Cindy Pacyna, den rechten Flügel mit dem 125. Schuss Rebecca Grossmann, den linken Flügel Niklas Beckmann (Abgehender Schülerprinz) mit dem 207. Schuss, den Schwanz holte sich Thomas Brands mit dem 269. Schuss. Jugendprinz wurde mit dem 344. Schuss Hendrik Grossmann. Bei den Schützen holten sich folgende Schützen Trophäen: den Kopf mit dem 15. Schuss Petra Jezewski, den rechten Flügel mit dem 68. Schuss Heinrich Awater(1.Brudermeister), den linken Flügel mit dem 110. Schuss Stefan Purschwitz, den Schwanz sicherte sich Hartmut Nielen mit dem 197. Schuss. Nach einer kleinen Pause rief der 1. Brudermeister Heinrich Awater zum Königsschuss auf. Es standen 4 Reflektanten auf. Nach nochmaligem Aufruf standen dann insgesamt 8 Königsreflektanten zum Königsschuss auf und schossen dann den Rest des Vogels von der Stange. Nach einem fairen und harten Wettkampf sicherte sich Dieter Staak mit dem 279. Schuss die Königswürde. Er regiert nun mit seiner Gemahlin Heike nach 1996 zum 2. Mal die Bruderschaft für ein ganzes Jahr.
Eine Woche später wurden beim neuen
König die Königsfahne gehisst und gekränzt.
Am 14.06.08 wurde dann Dieter
Staak zum neuen König gekrönt. Der Krönungsball fand mit befreundeten Vereinen, dem Bürgerschützenverein Materborn 1924, Schützenverein Materborn 1953 und mit Bürgermeister Theo Brauer im Vereinslokal an de Poel statt.

DSC_0230.JPG (862814 Byte)

Thron von links nach rechts: Stefan Purschwitz, Hendrik Grossmann Jugenprinz, Klaus Janzen, Petra Jezewski, Rebecca Grossmann, Ralf van der Heusen mit Gemahlin Melanie, davor Robin Gulikers Kinderprinz mit Prinzessin Alexandra Staak, neuer König Dieter Staak (Diözesankönig 1996) mit Gemahlin Heike, Hartmut Nielen, Gabriele Hildebrand, 1. Brudermeister Heinrich Awater, Brunhilde Petrosky, Bürgermeister Theo Brauer.
 

Der abgehende König Ralf van der Heusen mit Gemahlin Melanie bedankte sich bei allen Schützen für das vorangegangene Jahr und zeichnete noch einige Schützen für ihre Dienste und Arbeiten für den Verein aus. Ausgezeichnet wurden: Melanie van der Heusen zum Leutnant, Stefan Purschwitz zum Fahnenoffizier, Heike Staak zum Oberleutnant, Heinz Lemmens zum Major, Brunhilde Petrosky zum Leutnant. Bei den Jugendlichen, Schülern und Kindern wurden mit der grünen Schulterklappe ausgezeichnet: Alexandra Staak, Robin van der Heusen, Cindy Pacyna, Dominik Hildebrand, Rebecca und Hendrik Grossmann, Bastian Pitzner. Nach den Gratulationen von Bezirkspräses Theodor Michelbrink, dem amtierenden Bürgermeister Theo Brauer, der sich sehr gefreut hat, dass die älteste Bruderschaft in Kleve gleich mit 8. Königsreflektanten angetreten waren, und den befreundeten Gastvereinen wurde noch bis in die Morgenstunden gefeiert.

DSC_0235.JPG (813669 Byte)

Jugend-, Schüler-, Kinderabteilung von links hinten nach rechts: 1. Brudermeister Heinrich Awater, Dominik Hildebrand, Cindy Pacyna, Rebecca Grossmann, davor Kinderprinz Robin Gulikers, Niklas Beckmann, davor Alexandra Staak, Thomas Brands, Jugendprinz Hendrik Grossmann, Heike Staak und Dieter Staak (neuer König).

Archiv
  2011 - 2012